Ein Blog von Christine Felsinger
mit Fotos von Felix Knaack

Alarm im Darm: Was gegen Kotwasser und Reizdarm helfen kann

Stress und Schietwetter: Beides trifft Pferde bis tief in den Darm!

108

Schnupper-Probe: Mit 50 Gramm pro Tag habe ich Maya an Granutop gewöhnt und dann bis auf 200 Gramm gesteigert. Ich füttere es als 3-Monats-Kur. Foto: Felsinger Schnupper-Probe: Mit 50 Gramm pro Tag habe ich Maya an Granutop gewöhnt und dann bis auf 200 Gramm gesteigert. Ich füttere es als 3-Monats-Kur. Foto: Felsinger

Meine kleine Blog-Maus, Araber-Appaloosa-Stute Maya, ist mit ihren 20 Jahren kein Sensibelchen in Sachen Verdauung. Sie hatte ihre letzte Kolik, als sie 18 Monate jung war. Glück gehabt, werdet ihr jetzt sagen, und ich sage: toi, toi, toi. Aber was auch Maya auf den Darm schlägt, ist Schietwetter. Mal Sturm, mal Regen, tagsüber ein Wärmeeinbruch und nachts wieder ein Absacker Richtung null Grad mit eisigen Böen: Solche Wetterkapriolen sehe ich zwei Tage später an Mayas Hinterbeinen. Dort suppt die dunkelbraune Brühe und verklebt das flauschige Fell. Kotwasser-Alarm  – und damit ist nicht nur die Verdauung in Gefahr. Denn Alarm im Darm schlägt auch aufs Gemüt und legt das Immunsystem lahm!

Gar nicht so leicht, die Kotwasser-Spuren aus dem Fell zu schrubben. Und sie sind ja nicht nur lästig, weil sie auf Dauer die empfindliche Haut zwischen den Hinterbacken angreifen. Kotwasser und Durchfall sind vor allem Warnsignale, dass es im Darm rumort. Alarm im Darm ist ernst zu nehmen – immerhin ist der Pferdedarm mit Billionen von Mikroorganismen bevölkert, die im Gleichgewicht sein müssen, damit Pferde gesund bleiben. Der Darm ist außerdem mit einem Geflecht von 100 Millionen Neuronen überzogen. Dieses enterische Nervensystem gilt neben dem Gehirn im Kopf als zweites Organ mit höchster Sensibilität. Forscher sprechen heute sogar vom „Darmhirn“, denn bei Tier und Mensch existiert über den Vagus-Nerv eine Darm-Hirn-Achse, eine Art Daten-Autobahn zwischen beiden Organen, die eifrig miteinander kommunizieren.

Gesunder Darm = fittes Gehirn = glückliches Pferd

Nicht nur Nervenzellen funken zwischen Darm und Gehirn. Auch Botenstoffe, also Hormone und Neurotransmitter, gehören zum Messenger-System des Körpers. Produziert von den Bakterien der Darmflora, übermitteln solche Botenstoffe Nachrichten, die von der Darmschleimhaut über den Blutkreislauf durch den Körper rauschen, bis sie im Gehirn ankommen. Das zum Großteil im Darm produzierte Glückshormon Serotonin ist ebenso Teil dieses Systems wie bestimmte Immunbotenstoffe. Die Darmflora ist also nicht nur wichtig, um die Nährstoffe aus dem Futter zu verdauen. Sie sorgt auch für die Abwehr von Krankheitserregern und ein starkes Immunsystem.

Informationen, die der Darm ans Gehirn sendet, werden dort verarbeitet, wo die Gefühle entstehen: im Limbischen System. Forscher vergleichen den Darm mit einem riesigen Bioreaktor, in dem täglich Dutzende Botenstoffe zusammengebraut werden. Im Gehirn angelangt, sorgen diese dann für gute oder schlechte Stimmung.

Auch bestimmte Immunzellen im Gehirn funktionieren nur, wenn die Darmbakterien richtig arbeiten, heißt: Sie holen lebenswichtige Nährstoffe aus dem Futter und leiten sie ans Gehirn weiter. Das Bauchgefühl von Mensch und Tier ist somit keine Einbildung, sondern hat seinen Ursprung im Bauchgehirn. Auch Pferde haben vermutlich wie wir manchmal Schmetterlinge im Bauch, wenn sie sich richtig wohl fühlen. Und auch ihnen schlägt so einiges auf Magen und Darm, was die seelische Balance stört – von Wetterwechsel über Stress im Stall bis hin zu abrupter Futterumstellung.

Wasser gegen Kotwasser: Im Sommer ist die tägliche Po-Dusche ja kein Problem. Im Winter wird das schwieriger, denn bei Frost wird unsere Stall-Dusche abgestellt. Deshalb packen wir das Verdauungsproblem lieber an der Wurzel! Foto: Felsinger

Wasser gegen Kotwasser: Im Sommer ist die tägliche Po-Dusche ja kein Problem. Im Winter wird das schwieriger, denn bei Frost wird unsere Stall-Dusche abgestellt. Auch deshalb packen wir das Verdauungsproblem lieber an der Wurzel, beim Futter! Foto: Felsinger

Die Hauptrollen im Darm spielen seine Bewohner: Darmbakterien (= Mikroben), die zusammen die Darmflora bilden. Hier gibt es wie in jeder Bevölkerung nützliche und schädliche Genossen. Und auch im Darm gelten zwei Regeln: Je vielfältiger diese Darmflora sich zusammensetzt und je mehr gute Bakterien sich im Verhältnis zu bösen Bakterien in der Darmflora tummeln, desto besser ist das Pferd gegen Krankheiten und gegen schädlichen Stress geschützt. Bei Menschen weiß man heute sogar, dass das Verhältnis von guten zu bösen Darmbakterien dabei hilft, dauerhaft schlank zu bleiben: Es gibt nämlich Schlankmacher und Dickmacher unter den Darmbakterien. Bei Pferden gehen Tierärzte davon aus, dass der Typus Darmflora zumindest mit schuld ist an der Anfälligkeit für Hufrehe, Kolik oder Reizdarm: Es gibt Pferde, die sensibler auf Stärke (im Getreide) oder Fruktan (im Gras) reagieren als andere.

3 Schutz-Faktoren gegen Reizdarm

Wichtig ist daher vor allem bei empfindlichen Pferden, die zu Reizdarm, Kotwasser und Durchfall neigen: Wir müssen ihren negativen Stress minimieren, der Darmflora helfen und damit das Immunsystem stärken. Das heißt zunächst:

  1. Harmonie in der Herde schaffen: Offenstallgruppen passend zusammenstellen und genügend Platz schaffen, um sich auszuweichen.
  2. Ausreichend Bewegung durch aktive Haltung mit viel Auslauf (mindestens zwei Stunden freie Bewegung täglich) und durch pferdegerechtes, dem Leistungsniveau angepasstes Training. Der Darm lebt von Bewegung. Seine Peristaltik (= rhythmisches Sich-Zusammenziehen) wird durch die Motorik des Bewegungsapparates günstig beeinflusst. Außerdem kurbelt Bewegung den Blutkreislauf an, und dann läuft das Messenger-System der Botenstoffe von Darm zu Hirn wie geschmiert.
  3. Ausgewogene Fütterung mit viel Rohfaser und wenig Stärke: Die Ernährung ist enorm wichtig, um die Darmflora günstig zu beeinflussen. Hier spielen Ballaststoffe eine enorm wichtige Rolle bei Menschen und bei Pferden. Beim Pflanzenfresser Pferd sind Ballaststoffe sogar noch viel wichtiger: Sie brauchen rohfaserreiches Futter, damit ihre Darmbakterien genügend zu futtern haben und aktiv bleiben. Und Rohfaser steckt vor allem in Heu.

Spezielles Futter kann die Darmflora aufpäppeln

Diverse Futtersubstanzen wurden in den vergangenen Jahrzehnten von Pferdeforschern darauf untersucht, ob sie positive Effekte auf die Darmflora und die Verdauung des Pferdes haben. Vor allen die sogenannten Prebiotika und Probiotika stehen im Fokus der Forschung, wenn es um die gesunde Darmflora geht. Pro und Pre: Was heißt das eigentlich?

Probiotika sind lebende, nützliche Mikroorganismen im Futter, die den Darm quasi impfen und so schädliche Bakterien, etwa Durchfallerreger, verdrängen helfen. Dazu gehören Milchsäurebakterien wie z.B. im Joghurt oder auch Hefekulturen in der Bierhefe. Man gehr davon aus, das Probiotika die Darmwand so positiv beeinflussen, dass Nährstoffe besser durchkommen. Krankheitserreger können sich hingegen nicht mehr so leicht anheften und vermehren.

Prebiotika sind Kohlenhydrate, die durch körpereigene Enzyme nicht verdaulich sind. Auf dem Weg durch Speiseröhre, Magen und Dünndarm bleiben diese Stoffe unversehrt. Erst im Dickdarm machen sich die Bakterien über die Prebiotika her und bauen sie über Fermentation ab. In Maßen genossen und wohl dosiert, kann solches Bakterienfutter sinnvoll sein. Zu viel prebiotisches Futter wäre wiederum ungesund für die Balance im Darm. Inulin aus Topinambur, Fruktan im Gras oder auch aus Äpfeln gewonnenes Pektin zählen zu diesen prebiotisch wirkenden Substanzen.

Äpfel, Möhren, Bananen, Hafer und Granutop: Das ist Mayas Mischung für die nächsten drei Monate. Wir berichten zwischendurch, wie es mit der Verdauung läuft! Foto. Felsinger

Äpfel, Möhren, Bananen, Hafer und Granutop: Das ist Mayas Mischung für die nächsten drei Monate. Wir berichten zwischendurch, wie es mit der Verdauung läuft! Foto. Felsinger

Spezifische Zusatzfutter wurden entwickelt, um die Vorteile von Pro- und Prebiotika zu nutzen und die richtige Dosis in den Pferdedarm zu bringen. Dazu gehört das bewährte Pferdefutter „Granutop aktiv“, das seit neuestem von meinem Kooperationspartner marstall Premium Pferdefutter vertrieben wird. Es enthält Bierhefe, Leinöl und Apfeltrester, deren Vorteile so beschrieben werden:

  • Bierhefe sorgt für ein besseres Gleichgewicht der Mikroorganismen im Darm (Eubiose). Bierhefe fördert das Gleichgewicht der Mikroben im Darm. Dies hat einen positiven Einfluss auf den Abbau von Rohfaser und somit auf die pH-Regulierung im Darm. Insgesamt wird durch Bierhefe die Verdaulichkeit der Nährstoffe verbessert. Die Folge: weniger Fehlgärungen im Darm und weniger Übersäuerungen.
  • Bierhefe stabilisiert den Darm und stärkt die Darmschleimhaut. Bierhefezellen haben eine große Oberfläche mit spezifischen Rezeptoren. Diese Rezeptoren können Krankheitserreger wie E. coli, Salmonellen oder auch inaktivierte Mykotoxine binden. Mykotoxine sind Stoffwechselprodukte von Pilzen wie Schimmelpilzen, die über das Rauhfutter aufgenommen werden können.
  • Leinöl enthält viele ungesättigte, lebensnotwendige Fettsäuren, die der Körper nicht selber produzieren kann. Sie müssen über die tägliche Nahrung zugeführt werden. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren, schützen vor Entzündungen und allergischen Reaktionen.
  • Apfeltrester fördert durch seinen hohen Anteil an Rohfaser und Pektin die Entwicklung der Magen-Darmflora. Das wirkt prophylaktisch bei Verdauungsproblemen und kann helfen, Koliken vorzubeugen.

Da Granutop seit 2012 im Handel ist, haben mehr als 100 Tester im Praxisversuch bereits ihre Erfahrungen bei der Fütterung ihrer Pferde (und ihrer Hunde!) dokumentiert. 84 % dieser Produkttester beschreiben einen positiven Einfluss von Granutop auf die Verdauung des Pferdes. Im Detail bedeutet das insgesamt eine bessere Kotbeschaffenheit und weniger Durchfall, unangenehmer Kotgeruch, kolikanfällige Pferde, Rückstände von Stroh und Getreidekörnern im Kot, Blähungen, Kotwasser.

Blog-Partner-Aktion „Gesunder Darm, fitte Immunabwehr“

Habt ihr ebenfalls ein Pferd, das in Übergangszeiten schnell kränkelt oder anfällig für Kotwasser ist? Dann bewerbt euch als Granutop-Tester unten im Kommentarfeld! Mein Blog-Partner marstall versorgt euch kostenlos mit dem Produkt, wenn ihr über den Winter beobachtet, wie Granutop bei eurem Pferd wirkt. Im Frühjahr berichten wir dann im Blog darüber. Freu mich auf eure Kommentare mit kurzer Beschreibung eures Pferdes und seiner Symptome!

Bierhefe, Leinöl, Apfeltrester: Das sind die Hauptwirkstoffe im Zusatzfutter Granutop, das den Pferdedarm gesund halten soll. Foto: Felsinger

Bierhefe, Leinöl, Apfeltrester: Das sind die Hauptwirkstoffe im Zusatzfutter Granutop, das den Pferdedarm gesund halten soll. Foto: Felsinger

108 Kommentare

  1. Unser Schulpfers Travolta leidet immer wieder unter Kotwasser im Wintet mehr als im Sommer. Würde mich freuen Granutop ausprobieren zu dürfen. Danke

    • Leider kämpfen wir jetzt im Winter wieder mit Kotwasser. Bis jetzt haben wir noch nichts gefunden was wirklich hilft. Granutop haben wir noch nicht getestet, würde es aber gerne mal ausprobieren als nur.
      LG Saskia und Rudy

      • Liebe Saskia, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
        Viele Grüße
        Christine von FREUNDPFERD

  2. Hallo,
    ich würde gerne meine Quarter-Stute Okie als Testerin anbieten. Sie ist 20 Jahre alt und hat schon immer Probleme mit Kotwasser. Sie ist ein Palomino und der helle Schweif ist leider optisch immer sehr in Mitleidenschaft gezogen. Ich würde mich sehr freuen und mir wünschen das „Problem“ durch Ihr Futter beseitigen zu können und etwas für das Wohl meines Pferde tun zu können.

    • Lieber Thomas, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  3. Unsere Knabstrupper-Dame ist im Winter anfällig für Kotwasser. Sie steht mit unserer kleinen Herde im Offenstall, ist 21 und die unbestrittene Chefin, ruhig und besonnen. Ich versuche das verklebte Fell so oft wies geht zu waschen um zu vermeiden dass sie wilde Stellen kriegt. Aber im Winter geht’s manchmal einfach nicht. Da wär’s total Klasse, Granutop zu probieren!

    • Liebe Dominique, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  4. Hallo, habe einen Wallach der einen Reizdarm hat und Kotwasser. Alter 23Jahre. Bekommt Mineralfutter viel Heu und ca 1kg Hafer. Ebenso noch Heucobs und jeden Abend bekommt er etwas golden Leinsamen gekocht und Bierhefe. Dennoch bekomme ich das Thema mit dem Kotwasser nicht gebacken. Es braucht nur ein Nachbar die Box zu verlassen und schon regt er sich fürchterlich auf, hebt den Schweif und los geht es. Er geht täglich Koppel, Zähne werden 1x jährlich vom Tierarzt gemacht.

  5. Hallo…

    Mein wallach hat im Winter immer mit mit wasser zu kämpfen,bzw. Nachdem die koppelsaison beendet ist. Ein richtiges Mittel habe ich dagegen leider noch nicht gefunden….

  6. Halli Hallo,
    ich heiße Lisa und habe 3 Ponys. 1 Minishetty, eine Haflingerstute und einen PRE. Mein PRE Castany – genannt „das schwarze Pferd“ ist erst seit Ende April 2017 bei uns. Er hat immer mal wieder mit Kotwasser zu tun. Man merkt ihm auch an, dass es ihn selbst nervt. Und mich nervt es natürlich auch. Ich halte alle 3 Ponys bei uns zu Hause, als Selbstversorger. Nachts sind die 3 im Stall, da jeder einzelne einfach für ein paar Stunden mal deine Ruhe braucht. Ansonsten sind sie zusammen auf dem Paddock oder auf der Wiese. Haben immer Heu und Wasser zur Verfügung und stehen von früh ca. 5:30 Uhr bis abends gehen 19 Uhr draußen. (Die Zeiten variieren im Sommer und Winter).
    Ich suche schon seit einer Weile nach einem passenden Futter zur Unterstützung seiner Darmflora. Deshalb von ich auf euren Beitrag gestoßen. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich würde somit gern meinen PRE Castany als Tester für Granutop bewerben.
    Viele liebe Grüße, Lisa.

  7. Hallo, mein 11 jähriger vollblüter ist sehr empfindlich… hatte im frühjahr (umstellung auf die graskoppel) mit kotwasser zu kämpfen, war über den sommer gut und hat jetzt vor 2 wochen wieder leicht begonnen. Würde da gerne das granutop testen ob es ihm hilft. Er wird täglich bewegt, gehen dressur klasse L, steht in einer paddockbox und geht täglich auf die koppel. Bekommt heu und hafer, eine handvoll müsli mit marstall force. Würde mich freuen!

    • Liebe Brigitte, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  8. Meine Pinto Stute leidet ebenfalls unter den Wetterkapriolen…und reagiert dann auch mit Kotwasser. Zudem leidet sie am Sommerekzem. Das Immunsystem muss also das ganze Jahr auf Hochtouren laufen. Den letzten Sommer sind wir mit marstall Exzem-Müsli und ExZem Plus schon sehr gut zurecht gekommen. Zusätzlich gab es was zum Einsprühen und Einreiben. Gerne würde ich bei Ihr die Granutop Kur ausprobieren. Vielleicht bekommt das Immunsystem dann einen ordentlich positiven Schub! Liebe Grüße Yvonne & Malou

    • Liebe Yvonne, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  9. Guten Tag,
    Ich würde sehr gern als Produkttester fungieren. Mein Pferd ist hochgradig stressanfällig und reagiert sehr sensibel auf Futterumstellungen. Manchmal genügt schon der Wechsel von einem Heuballen zum Nächsten, um die Verdauung verrückt spielen zu lassen. Dazu gehören Durchfall, Kotwasser und mitunter die Weigerung der Futteraufnahme. Da sich diese Anzeichen auch unmittelbar auf die Leistungsfähigkeit und die Rittigkeit niederschlagen, wäre ein wirksames Futtermittel für mein Dressurpferd echt spitze.

  10. Unsere beiden Deutschen Reitponys haben im Winter immer vermehrt Kotwasser Punkt im Sommer oder in den übrigen Monaten er dann wenn sie sich aufregen

    • Liebe Kirsten, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  11. Interessanter Artikel. Wir haben einen 6-jährigen Isländer der vom Magen-Darm-Trakt her leider sensibel ist. Hausti hat immer mal wieder – vor allem in der graslosen Zeit – mit Kotwasser zu kämpfen. Die Haltungsbedingungen sind eigentlich ideal: kleine dreier Herde im Offenstall mit genügend Fläche zum bewegen und immer ausreichend Heu zur Verfügung. Ich achte sehr drauf, dass es keine langen Fresspausen gibt. Hausti ist generell aber eher der sensible Typ. Dazu Ekzemer. Er ist auch im Gegensatz zu dem anderen Isi eher schlank und könnte auch noch Muckis aufbauen. Daher bin ich immer noch daran interessiert seine Fütterung zu optimieren. Aber der Markt ist groß was die Produkte angeht. Da wäre ein Produkttest natürlich super.

    LG

    • Liebe Linda, danke für dein Interesse am Test und deine interessante Fallschilderung. Dein Isländer und du seid beim Granutop-Test dabei, und ich sende dir Infos per Mail. Viele Grüße Christine von FREUNDPFERD

  12. Unser kleiner Hafi ist mit seinen drei Jahren sonst zum Glück kein Sensibelchen, aber sobald das Wetter umschlägt, es Zuwachs in seiner Herde gibt oder wieder mehr Gras sprießt, dann bekommt er sofort Kotwasser. Bierhefe hat bisher zum Glück immer zumindest Besserung gebracht, aber komplett weg haben wir es damit noch nicht bekommen. Vielleicht ist Granutop ja das Wundermittel, das uns dabei helfen kann. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn wir das testen dürfen.

  13. Oh das wäre ein tolles Testprodukt, da unser Pferd ab und zu unter Kotwasser leidet

    • Liebe Jasmin, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  14. Lausbub leidet seit kurzer Zeit an Kotwasser und ich würde ihm gerne helfen,er ist ei 11jähriger Dressurwallach der aktiv im Sport läuft

  15. Hallo…Unser Pferd Balinaglogh Choco aus Irland möchte es gerne probieren…Er hat 3/4 des Jahres Probleme mit Kotwasser, ist nach Regentagen extrem blähig und unzufrieden.
    Lg Choco und Familie

  16. Hallo,
    Das wäre ja endlich h die Lösung für unser Problem. Meine bald 25 Jährige Stute hat jetzt seit fast drei Monaten Probleme mit Kotwasser und wir bekommen es zur Zeit noch mit keinem Mittel in den Griff. So zieht sie besser aus denn je, aber die Hinterbeine sind ein Graus.
    Wir würden uns wirklich sehr freuen, das tolle Granutop testen zu dürfen. Denn so langsam bin ich mit meinem Latein am Ende, denn es sieht nicht nur doof aus, das Pferd leidet ja auch darunter. Das will ich einfach so schnell wie möglich behoben haben.
    Liebe Grüße Marie und Melinda

    • Liebe Marie, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  17. Wenn es pssm geeignet ist, wäre meine stute denke ich ideal, hat starke Blähungen und auch öfters kotwasser. Hat laute und zu viele darmgeräuche.

    • Liebe Stefanie, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast und konkrete Infos zur Granutop-Fütterung bei PSSM benötigst, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  18. Unsere 5jahrige Stute steht bei Heu ad.lib im Offenstall, wird täglich bewegt und auch Blut und Kostproben sind o.B. Dennoch leidet sie an Kotwasser und Blähungen. Wir sind mit Marstall Produkten sehr zufrieden,u.a. das Mineralfutter sorgt dafür, dass unsere Pferde top Werte haben.
    Wir würden uns daher gerne al Tester anbieten.

  19. Hallo,
    Ich habe einen 8 jährigen Norweger,der seitdem er 3,5 ist Kotwasser hat. Keiner weiß woher es kommt. Kein Tierarzt konnte mir weiterhelfen. Globuli und Schüsslersalze sowie Magentee usw. helfen nur zeitweise. Ich würde mich deswegen gerne als Tester für Ihr Futter bewerben.
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Liebe Melanie, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  20. Hallo, ich habe gar gleich zwei solcher Exemplare: Evita, knapp 4 jährig, Vollblutstute – Pinto Mix. Sobald sich etwas ändert, hinterlässt die Aufregung Spuren in Form von Kotwasser.
    Lilly, knapp 7 jährig, Edelbluthaflinger, auch sie reagiert bei Aufregung (Veränderung) mit Kotwasser.
    Im Sommer genießen beide 24 Stunden Weide, im Winter tagsüber Weide, nachts Box.
    Beide haben ein unglaubliches Temperament und können sich prima aufregen.

    • Liebe Astrid, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  21. Hallo liebes FreundPferd Team,

    mein Haflingerwallach Adriano kämpft vorallem in der Übergangszeit und im Winter sehr viel mit Kotwasser. Wir haben schon vieles auch in Absprache mit unserer Tierärztin ausprobiert und noch nicht DAS passende „Mittel“ gefunden um ihn zu unterstützen. Futterumstellung, Boxtausch,.. wir würden uns daher sehr darüber freuen wenn wir eurer Produkt testen dürften und darüber auf Instagram (tatiju94) und Facebook (Adriano & Laternchen – das Leben zweier Haflinger) mit Bildern berichten können.

    Viele liebe Grüße

    Tatjana und Adriano

    • Liebe Tatjana, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  22. Mein 5 jähriger CH-Pinto Wallach hat seit bald 4 Jahren ein Kotwasser Problem. Sobald es wieder kälter oder nass wird, kommt nur noch eine braune Brühe 🙁 Ich würde das Produkt sehr gerne testen und hoffe dabei, auf eine markante Verbesserung 😀

    • Liebe Sabrina, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  23. Hallo, mein Wallach hat zwar kein Kotwasser, ist aber häufig stark gebläht – v.a. wenn die Pferde dann doch mal auf die Winterweide kommen. Man merkt es ihm dann natürlich auch in der Arbeit an – er ist weniger gehfreudig und klemmt auch mal am Schenkel. Daher wäre ich sehr gerne Testerin für Granutop und berichte gerne über die Auswirkungen. Bajazzo ist übrigens ein 6-jähriger Hannoveraner-Wallach.

    • Liebe Katrin, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  24. Laura Carolin Waschek 8. Dezember 2017 um 10:08

    Ich würde das sehr gerne testen. Mein Pferd hat öfters Kotwasser, ist aber soweit fit und wir können keine Ursache finden. Ich würde deshalb gerne dieses Produkt testen.
    Mein Pferd ist eine Stute,16 Jahre und ein englisches Vollblut.
    Ich studiere Pferdewirtschaft und habe bereits einiges getestet, aber es wurde nicht besser.

  25. Meine 19jährige Stute steht seit November im Offenstall, wird aber noch täglich voll gearbeitet. Damit die Herde besser zusammen findet und mehr Platz hat, sich auszuweichen, sind in dem Monat die Weiden offen geblieben, seit dem 1.12. stehen sie auf dem Sandauslauf mit 24 Stunden Heu (gab es auch zur Weidezeit, aber da standen sie lieber auf dem Rest Gras). Seit kaum noch Gras auf der Weide stand, beobachte ich verstärkt Kotwasser. Daher möchte ich mich gerne für den Granutop-Test bewerben.

    • Liebe Melina, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  26. Also ich habe ein Mini shetty und er hat ständig kotwasser, sehr schlimm bei Wetter Umschwung uns wenn er grünes frisst, tut mir immer sehr leid der kleine. Hätte großes Interesse an einem Produkt was ihn unterstützt und ihm hilft.

    • Liebe Caroline, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  27. Hallo würde gern ihr Produkt testen meine Stute 9 bekommt schnell kotwasser im Winter sie bekommt viel Heu eigentlich denn ganzen Tag und drei mal am Tag Hafer sie ist eine sehr sportliche Oldenburger Stute und ist 1.70 groß sie springt für ihr Leben gern und bodenarbeit macht sie auch gern wir würden uns sehr freuen ihr Produkt testen zu dürfen

    • Liebe Sabrina, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  28. Ich würde das super gerne testen. Ich habe einen 4 Jahre alten Haflinger der voll oft kotwasser hat. Der Tierarzt war schon mehrfach da und wir haben alles mögliche probiert von zusatzfutter damkuren und so weiter. Alles hatte einen kurzen Erfolg der dann aber schnell wieder verflogen ist bin mittlerweile echt am verzweifeln und würde gerne das Futter jetzt noch testen. Er bekommt Marstall Müsli Senior Plus da er durch das Kotwasser letzten Winter extrem abgebaut hat. Und dann noch Leinsamen und msm Pullover. Lg Johanna Rohde

    • Liebe Johanna, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  29. Das wäre super für meinen 8 jährigen Wallach! würden das gerne mal testen, da er immer mal wieder Kotwasser hat. Noch dazu hatte er im Herbst eine Kolik. Teste also gerne alles was hilft.

    • Liebe Sabrina, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  30. Hallo meine Friesenstute 25 hat immer mal wieder Kotwasser aber dann ganz massiv,
    ☹ es wird nix umgestellt oder sonst was helfen tut nur ein gewalt Ritt über mehrere Stunden wo sie sich komplett entleert danach ist für Wochen ruhe dann fängst wieder an. Weiss nicht mehr weiter. Flohsamen, Bierhefe usw alles ohne Erfolg☹☹

    • Liebe Doris, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  31. Hallo.meine mittlerweile betagtere Araber reitpony Omi leidet seit ich sie kenne unter kotwasser.im Winter mehr. Mittlerweile ist sie 23 und war schon immer recht gestresst bzw nervös.bisher hat nichts geholfen. Gerne würden wir dieses Produkt mal testen….liebe Grüße

    • Liebe Nicole, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  32. Hallo, ich habe einen 18 jährigen PRE Wallach und einen Edelbluthaflinger Jährling. Der Jährling neigt bei Veränderungen zu koliken. Würde das das Produkt auch helfen?
    Liebe Grüße
    Melanie Driels

    • Liebe Melanie, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  33. Super gerne würde ich das Futter für meinen 23 jährigen trakehner wallach Taifun testen, denn im Winter, wenn kaum noch Gras und nur noch Heu zur Verfügung steht hat er ständig mit Kot Wasser zu kämpfen und ist aufgrund des Alters auch schnell mal etwas zu schlank. Bisher haben wir nichts geeignetes gefunden um diesem entgegen zuwirken :(.

    Er steht in einem kleinen Offenstall mit einem Shire und einem 7 Monate alten cob shire mix, die drei verstehen sich prima, so dass ich Stress in der Herde als Grund ausschließen kann. Taifun wird soweit die Athrose es zulässt regelmäßig von meinen kleinen Reitmädels oder mir ausgeritten und soll demnächst auch noch Kutsche ziehen lernen, die Grundsteine vom Boden aus sind bereits gelegt :).

    Um ihn weiterhin fit zu halten, und ihm den Winter zu erleichtern würde ich mich sehr freuen, dass Futter probieren zu dürfen und dies auch gerne für den Blog dokumentieren.

    • Liebe Melina, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  34. Jana Taubert-Schanz 8. Dezember 2017 um 15:23

    Ich würde das Produkt gerne testen mein Warmblut Wallach kämpft schon das ganze Jahr mit kotwasser wir haben schon soviel versucht und nichts hat geholfen er hat schon stark abgebaut…ist matt und lustlos… mir tut es in der Seele weh ihn nicht helfen zu können…ständig läuft es wie Wasser er tut mir so leid ich wünsche mir sehr ihm endlich helfen zu können. LG Jana& El Dorado

    • Liebe Jana, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  35. Ich habe einen 25-jährigen Fjordwallach mit Cushing. Seit langer Zeit hat er immer wieder mit Kotwasser zu tun. Dabei bekommt er Heu, hat keinen Stress und es ist nicht auszumachen woran es liegt. Ich habe allerdings wie hier im Blog auch über das Wetter als Auslöser nachgedacht. Ich würde gerne Granutop testen und darüber berichten!

  36. Mein Pferd leidet schon seit Jahren an Kotwasser und bis jetzt habe ich leider noch nicht wirklich eine Lösung gefunden. Habe es auch schon mit allen möglichen Medikamenten versucht, jedoch ohne Erfolg. Sehr viele Dinge gingen auch nach Hinten los und es wurde schlimmer anstatt besser. Meine Haflinger Stute ist jetzt 5 Jahre alt und steht auf ca. 1200 m somit wird das tägliche Waschen jetzt im Winter etwas schwierig, aber nicht nur das alleine ist das Problem, denn wenn es mir manchmal nicht möglich ist, sofort zu waschen, wird sie direkt Wund an der Unterseite der Schweifrübe. Ich wäre also sehr froh wenn ihr das Produkt helfen würde und würde es somit auch liebend gerne testen.

    • Lieber Michael, vielen Dank für deine Bewerbung und deine Problemschilderung. Gerne nehmen wir deine Haflingerstute als Testpferd auf, ich sende dir dazu nähere Infos per Mail. Viele Grüße Christine von FREUNDPFERD

  37. Hallo , mein 3jähriger Quarterwallach wäre der optimal Tester… er kämpft immer wieder mit Kotwasser, grad bei wechselhaftem Wetter, Fellwechsel oder bei Beginn der Weidesaison.
    Er musste das letzte halbe Jahr auch erstmal Gewicht zulegen und sich stabilisieren in seinem neuen Umfeld was auch ganz gut gelungen ist, nur das Kotwasser plagt uns noch…vielleicht ist Granutop die Lösung? Wäre schön…auch aus genannten Waschgründen aber natürlich vornehmlich für die Darmgesundheit! Viele Grüße Ruth Konrad und Mister Dual Summer

  38. laura danzenbaecher 8. Dezember 2017 um 20:38

    Wir wuerden gern testen wir haben 6 pferde von den 6 Kämpfen drei extrem mit kotwasser . sie bekommen schon heu satt gutes heu haben brotttunk bekommen und eine darm Sanierung aber nix hilft . die eine hatte schon Koliken deswegen . ichv wuerde es gern testen fur meine 3 alles unterschiedliche Rassen welsh b pony hannoverraner und kaltblut .

    • Liebe Laura, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  39. Hallo.
    Habe einen 19 jährige Friesenhengst. Er steht mit meinem anderen Friesenhengst zusammen.
    Leider hat er nach Weidesaisonende immer Kotwasser. Mal mehr , mal weniger. Hab schon so einiges durch.
    Vielleicht hilft ja Granutop.
    LG Cathrin

    • Liebe Cathrin, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  40. Wir würden uns gerne als „Tester“ zur Verfügung stellen.
    Meine ältere Stute kommt aus schlechter Haltung und brachte Kotwasser mit.
    Leider ist es bei der kleinsten Veränderung mal stärker mal schwächer.
    Haben schon sooo viel ausprobiert ☹️☹️☹️
    Irgendwie hilt alles nix!!
    Wäre toll euer Futter zu testen.
    Liebe Grüsse Alex & Viola 🙂

    • Liebe Alexandra, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  41. Hallo,

    es klingt wirklich sehr interessant. Zu meiner Person bzw meinen Pony Motte. Sie hat immer wieder mal Kotwasserprobleme, oftmals reagiert sie schon, sobald das Heu aus einer anderen Charge kommt. Sie geht nichts aufs Gras derzeit, bekommt keine unnützen Dinge zum futtern, dennoch reagiert sie immer wieder mal mit Kotwasser und das in solchen regelmäßigen Abständen, dass ich es ursächlich auch nicht ausmachen kann. Vom Tierarzt ist das Pony gecheckt, organisch alles einwandfrei, auch die Blutwerte. Kein Sand im Darm, nichts…. Sie bekommt ausschließlich Heu vom ersten späten Schnitt, recht grobfaserisch und langstielisch und nach der Arbeit eine Handvoll Wiesenfasern von Marstall. Ich bin über Marstall zu Deinen Blog mit Granutop gelotst worden und würde es sehr gerne mal testen.
    Regelmäßige Berichte/Dokumentation und Bilder sind für mich eine Selbstverständlichkeit.

    Ich freue mich über einer Nachricht.

    LG,
    Maria

  42. Hallo 😊

    Unser 20 jähriger Fjord-Opi leider schon seid ca 15 Jahren an Kotwasser und leider haben wir bisher noch kein Mittel gefunden was wirklich geholfen hat . Wir würden uns riesig freuen wenn wir Granutop testen dürften , da es uns letztens erst von unserem Tierarzt empfohlen worden ist

    • Liebe Angela, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  43. Hey Inch finde euer Produkt sehr interessant. Mein Pferd hat schon lange Probleme mit Kotwasser und ich habe noch nicht das richtige dagegen gefunden. Das schlechte Wetter macht ihm doll zu schaffen, dadurch hat er beim reiten sehr viel Stress und das kotwasser läuft und läuft. Ich würde euer Produkt gerne testen. :)) lg

    • Liebe Laura, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  44. Hallo,
    ich habe einen nun 9-jährigen Haflingerwallach, welcher im Offenstall steht und täglich bewegt wird (Ausbildungsstand E, wir befinden aus dem Weg zu A, das Pony wurde erst vor 11 Monaten angeritten). Er hat in regelmäßigen, aber ohne einen Rhythmus erkennen zu können, mit Kotwasser und
    Durchfall zu kämpfen. Das einzige, was ich als direkt sichtbare Ursache ausmachen konnte, ist Stress (auf Lehrgänge fahren, Turnier,
    generell Hänger fahren, obwohl das einsteigen kein Problem ist). Aktuell füttere ich von
    Marstall das Faser Light und Möhren und ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich das Granutop testen dürfte. Interessant wäre auch zu sehen, ob das Granutop auch bei stressbedingtem Kotwasser/Durchfall wirkt oder eine Veränderung zu sehen ist.

    Viele Grüße
    Lisa Kotsch

    • Liebe Lisa, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  45. Mein Plüschbärtinkerhengst Lord 25Jahre hat seid ca.2 Jahren immer wieder mit Kotwasser zu tun.Wir haben schon sämtliche Sachen ausprobiert.Nix hat so wirklich geholfen.Das Große Blutbild war in Ordnung.Stress hat der Arme keine.
    Ich würde Granutop gerne ausprobieren…

    • Liebe Angela, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  46. Ich hab eine 22 jährige Stute die schon seit vielen Jahren an Kotwasser leidet. Schlechtes Heu als Ursache können wir ausschließen da wir es zu 90% selber machen und auf gute Qualität achten. Ich würde sehr gerne dieses Produkt testen, da man ja sehr viel angeboten bekommt und leider bis jetzt noch nichts richtig geholfen hat. Es wäre super wenn ich mit diesem Produkt etwas finde was wirklich hilft.

    • Liebe Sophie, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  47. Meine kleine Maus ist sehr empfindlich. Auf Futterwechsel reagiert sie mit Kotwasser. Stress schlägt ihr auch auf den Magen. Bei diesem unbeständigen Wetter muß ich sehr auf sie aufpassen. Von Granutop habe ich schon so viel gutes gehört. Ich könnte auf Saharas Facebook Seite täglich über den Test berichten. Wir wären euch sehr dankbar 😊

    • Liebe Claudia, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  48. Wir haben im Fellwechsel und Winter immer wieder mit Kotwasser und stumpfen Fell zu kämpfen. Ich würde mich freuen das Produkt testen zu dürfen.

    • Liebe Katrin, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  49. Oh wir würden liebend gern Produkttester werden. Mein sechsjähriger Hannoveranerwallach leidet ständig an Kotwasser. Immer wenn ich denke, ich habe es in den Griff bekommen, kommt ein neuer „Schub“ Zudem ist er immer eher zu dünn und ich wünsche mir so sehr, dass er etwas mehr Masse bekommt. Auch hierfür ist ein gut funktionierender Magen- Darmtrakt extrem wichtig. Vielleicht kann GranuTop uns endlich helfen, von dem Problem Kotwasser Abstand zu nehmen zu können! Gern würde ich darüber auf meinem Blog und Instagram berichten.

    • Liebe Fanni, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  50. Hallo, wir haben einen 10jährigen Friesenhengst, der seit vielen Jahren immer wieder an Kotwasser leidet. Eine Weile hat probiotischer Joghurt geholfen. Seit einiger Zeit hilft leider gar nichts mehr.😢 Da wir seit Jahren Marstallprodukte füttern und absolut überzeugt von ihnen sind, würden wir liebend gern das Granitoptik testen. Würden uns sehr freuen

    • Liebe Tanja, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  51. Mal wieder auf der Suche nach neuen Infos und Mittelchen gegen Kotwasser, bin ich durch Zufall auf diesen Blog gelandet und bin froh Mitleidende zu treffen. Mein 26jähriger Holsteiner-Opi wäre der ideale Tester. Wir gehen seit 14 jahren durch dick und dünn und das Kotwasser ist leider unser ständiger Begleiter. Haben noch kein Wundermittel gefunden und schon sooo viel ausprobiert. Gerade jetzt im Winter Horror, wenn das Pferd immer gewaschen werden muss und nie trocken ist. Kotwasserfrei wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk..wir würden uns freuen!

    • Liebe Sabrina, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht und dein Interesse am Granutop-Test. Dein Opi und du seid dabei, und ich freue mich auf deinen Erfahrungsbericht! Nähere Informationen kommen per Mail. Liebe Grüße Christine von FREUNDPFERD

  52. Ich habe einen 20-jährigen, sehr sensiblen Islandwallach, der immer wieder Probleme mit Kotwasser hat. Es kommt und geht.
    Er bekommt vor allem Heu, darf auch jetzt ein paar Stunden auf die Wiese, es gibt einmal am Tag eine Handvoll Hafer mit Mineralfutter.
    Er wohnt mit zwei anderen Wallachen im Offenstall und ist der Chef.
    Ich überlege, ob ich Granutop ausprobiere…

    • Liebe Liza, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  53. Wir würden uns gerne bewerben ! Wir sind das Team „CaLi on Tour“ und haben derzeit einen Blog auf Instagram (ab Januar folgt auch Youtube). Unsere beiden Pferde sind ein Barockpintoschecke mit 2 farbigen Augen und ein Connemara Pony. Beide sind noch sehr jung (4 und 6 Jahre alt). Auf unserem Kanal nehmen wir die Leute mit auf dem Weg den wir mit den beiden während der Ausbildung gehen. Der Pinto hat leider auch Kotwasser. Gerne testen wir die Produkte und nehmen unsere Follower mit 🙂 unser Vorteil ist definitiv das ich Pferdefotografin bin und meine Freundin Laura sehr gut im Bereich Filmen ist. So ist es uns (Gott sei dank) möglich tolle Bilder und Videos zu machen 🙂

    Wir wünschen allen viel Glück. 🙂

    Gruß

    Team CaLi

    • Liebe Alina, vielen Dank für dein Interesse am Granutop-Test. Leider konnten wir euch für die 10 ausgewählten Testpaare nicht berücksichtigen. Falls du Interesse an einer Produktprobe hast, wende dich bitte gerne direkt an Marstall: info@marstall.eu
      Viele Grüße
      Christine von FREUNDPFERD

  54. Super, vielen Dank. Da freuen wir uns sehr und sind gespannt.

  55. Hallo,

    Ich habe einen 12-jährigen kleinen spanier,der leider immer wieder mir einem blähbauch zu tun hat. Im Winter macht es mir schon Sorgen,da er auch bereits eine heftige kolik hatte und man diese bei ihm schlecht bemerkt da er ganz normal frisst und auch äppelt. Ich vermute dass es fehlgährungen sind aber bisher konnte ich auch durch futterumstellungen noch keinen positiven Einfluss nehmen. Auch eine mikrobiom Untersuchung des kots war ergebnislos. Also eig ist er kerngesund laut verschiedener Untersuchungen. So langsam weiß man auch nicht mehr weiter. Vielleicht haben sie ja noch einen Tip für mich. Lieben Gruß .

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung meiner Daten zu.

*