Ein Blog von Christine Felsinger
mit Fotos von Felix Knaack

Pferdegeruch ist Fingerabdruck und Freund-Bild

5 Highlights zum persönlichen Duft, der das Pferdeverhalten steuert

0

Auch in der Herde erkennen sich Pferde gegenseitig an ihrem persönlichen Geruch. Foto: Felsinger Auch in der Herde erkennen sich Pferde gegenseitig an ihrem persönlichen Geruch. Foto: Felsinger

Wie duften Pferde, und welche Rolle spielt das? US-Forscher sind dieser Frage auf der Spur und fanden bei Appaloosas und Quarter Horses heraus: Jedes Pferd hat seine persönliche Duftnote, die sich aus 187 Aroma-Komponenten zusammensetzt. Dieser Geruch ist wie ein Fingerabdruck, und er beeinflusst das Pferdeverhalten in der Familie und in der Herde.

Pferde vertrauen auf feine Signale, aus denen sie Informationen über ihre Artgenossen lesen: Handelt es sich um Hengst oder Stute, bereit zur Paarung oder nicht, persönliche Identität, Kampfstärke, Gesundheitsstatus. Diese Schlüsselreize habe wichtigen Einfluss auf Verhaltensweisen, die für erfolgreiche Fortpflanzung wichtig sind. Denn sie beeinflussen die Bindung zwischen Fohlen und Eltern, das Erkennen von Verwandtschaften, die Wahl zwischen Hengst und Stute und das Abstecken des Territoriums.

Hier sind die 5 Highlights über den Pferdegeruch als Fingerabdruck

  1. Flüchtige organische Duftstoffe aus Haarproben von Pferde sind zuverlässig immer wieder dieselben
  2. Mit Hilfe dieser Duftstoffe aus Haarproben lassen sich Pferderassen unterscheiden
  3. Geruchsprofile sind einzigartig zwischen Gruppen aus verwandten und nicht verwandten Pferden
  4. Geruchsprofile zeigen sogar den Grad der Verwandtschaft zwischen einzelnen Pferden
  5. Der Geruch eines Pferdes ist wie ein Fingerabdruck, der durch Art und Zahl bestimmter Stoffe ein Muster ergibt

Nun wollen die Biologen rund um Ketaki Deshpande (Florida International University) die Studie auf weitere Pferderassen ausdehnen und auch Wildpferde auf ihren Geruch hin untersuchen. So lernen sie mehr über den Einfluss der persönlichen Duft-Note von Pferden und ihren Einfluss auf das Pferdeverhalten untereinander.

Ketaki Deshpande et al., „The Equine Volatilome: Volatile Compounds as Discriminatory Markers“,  Journal of Equine Veterinary Science, published online: June 5, 2017

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*