Ein Blog von Christine Felsinger
mit Fotos von Felix Knaack

Training und Turnier: Welche Reithose passt am Po?

Reithosen-Challenge: Gewinnerin Gina stellt Favoriten und Problemzonen vor

0

Gina Priss galoppiert zwischen Training und Turnieren auch gerne einfach mal am Strand. Foto: equipe-foto.de Gina Priss galoppiert zwischen Training und Turnieren auch gerne einfach mal am Strand. Foto: equipe-foto.de

„DAS ist ja mal ein interessantes Thema für alle Nicht-Spargel-Reiterinnen“, kommentiert Gina Priss aus Essen unsere Reithosen-Challenge „Kurven zeigen“. Gina ist die dritte Gewinnerin, die wir heute vorstellen. Auch sie hat mitgemacht bei unserer Blog-Aktion, und zur Belohnung für den Mut unserer Nicht-Spargels haben alle eine Reithose Plus Size „Elly“ von ELT gewonnen, die der Reitsport-Spezialist Waldhausen spendiert. „Elly“ ist knackig-schwarz und sitzt auch knackig, ohne einzuengen! 

„Gerne berichte ich über verschiedene Hosen, die ich für Dressur (bis S), Springen (bis L) und VS (bis VA**) nutze. Ich reite täglich 2 Pferde, bin 19 und mache ein Duales Studium. Ich bin 172 cm groß und trage je nach Hersteller Größe 40/42/44 und XL bei Spooks. Nehmen wir mal als Beispiel folgende Reithosen-Modelle.

Von Spooks, XL, Knie-Besatz, habe ich zwei blaue bei der Equitana 2015 in Essen 2. Wahl gekauft und bin happy mit den Hosen. Eine lebt davon leider nicht mehr. Die Taschen „rabbeln“ gerne mal raus, ansonsten liebe ich diese Hose. Ich habe sie auch in weiß und ziehe sie gern zum Dressur-Turnier an. Mit blauen Pailetten auf dem Po. Die schone ich für gutes Wetter.

Von Harry Horse, auf dem Foto in weiß, Größe 42. Diese Hose ziehe ich zum Springen und zur VS beim Turnier an. Die könnte, finde ich, oben im Bund etwas enger sein und ist auch im Laufe der Zeit etwas weiter geworden. Da ich aber im Beckenbereich ziemlich breit bin und kräftige Oberschenkel und Waden hab, kann ich sie auch nicht kleiner nehmen, dann passt sie da nicht mehr.

Gina Priss, Gewinnspiel Reithosen ELT

Gina in Weiß: Die Farbe ist ein Must have fürs Turnier, je nach Stoff aber auch ein No go, wenn sich alles drunter abzeichnet. Foto: Priss

Meine Harry Horse in schwarz mit Glitzersteinen an der Gesäßtasche ist etwas höher am Bund geschnitten, was für mich vorteilhafter ist. Ich finde, Dellen an den Oberschenkeln und der Unterhosen-Rand kommen hier auch weniger raus. Das Material ist super stretchig, am Bein ist ein Strumpf-Abschluss, und auch nach mehrmaliger Wäsche liebe ich sie. Bietet super Halt. Sitzt super, gekauft in NL zum Schnäppchenpreis. Die trage ich sehr gerne zum Springen wie auch Dressur.

 Zum Frack trage ich gerne eine hoch geschnittene Montar Reithose Vollbesatz ohne Schnickschnack. Ich find es furchtbar, wenn unterm Frack dann eine Speckrolle raus gucken würde, weil die Hose auf der Hüfte sitzt. Am Knie dürfte sie etwas enger sein.

Eine rote Kingsland Hose habe ich auch, diese ist aber Größe 44 und mir leider einen Tick zu weit. Ich hab sie günstig in London gekauft und ohne Anprobe gekauft. Auch die ziehe ich zum Springen, VS und Dressur an. Der Stoff ist elastisch, aber etwas fester, und macht einen haltbaren Eindruck. So oft hab ich sie aufgrund der Farbe noch nicht angehabt, da passt auch noch im Winter eine dünne Leggins drunter, deshalb behalte ich sie auch.

Hellbeige: Eigentlich eine tolle neutrale Farbe, aber auch hier tritt leicht das Problem auf, dass man direkt auf Haut und Unterwäsche sieht. Foto: Priss

Hellbeige: Eigentlich eine tolle neutrale Farbe, aber auch hier tritt leicht das Problem auf, dass man direkt auf Haut und Unterwäsche sieht. Foto: Priss

Von der Firma Back 2 Back hab ich eine helle beige Hose mit Glitzersteinchen an den Gesäßtaschen. Die ist vom Stoff sehr dünn, der Besatz hat sich rasch gelöst und die Nähte gingen auf, so dass wir nachgenäht haben.Vom Sitz her fand ich die Hose gut, nicht aber von der Qualität. Jede Delle und jede Unterhose drückt sich durch, nicht schön… Würde ich nicht nochmal kaufen.

Eine Animo Jeans Reithose, die ich 2015 im Ausverkauf gekauft hab, liebe ich auch. Mit Blümchen und Glitzer. Sie ist etwas fester vom Stoff, da drückt sich keine Delle durch. Nach vielen Wäschen ist sie nach wie vor top. Am Bündchen dürfte sie auch etwas enger sein. Auch die nehme ich für Dressur, Springen und VS. Eine Animo Hose mit hohem Bund in Weiß hab ich auch, gebraucht gekauft, die Verkäuferin hatte sie wohl zwei Mal gewaschen. Die löst sich ständig an den Nähten auf. Vom Material aber her sehr angenehm zu tragen.“

Die sitzt: Für die Dressur ist es besonders wichtig, dass der Stoff der Reithose an Po und Knie nicht knödelt. Foto: Priss

Die sitzt: Für die Dressur ist es besonders wichtig, dass der Stoff der Reithose an Po und Knie nicht knödelt. Foto: Priss

Herzlichen Glückwunsch, Gina, und danke fürs Mitmachen!

Weitere Reithosen-Erfahrungen und Tipps für die Reiterfigur

„Ich bin schlank – und brauche immer größere Reithosen“
„Kurven zeigen“ am Pferd: 4 Dinge, die an Reithosen nerven
„Kurven zeigen“ in Reithosen: Hier sind die Sieger-Fotos!
Im Galopp zur gesunden Figur

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*