Ein Blog von Christine Felsinger
mit Fotos von Felix Knaack

Dressur für jede Figur: Der gute Sitz beginnt am Kopf

Serie: Alltags-Übungen für Reiter von Sibylle Wiemer

0

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern. Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern. Foto: Wiemer

„Dressur für jede Figur“ haben wir unsere einfachen Alltags-Übungen für Reiter genannt: So sitzen wir geschmeidiger im Sattel, bereiten uns unauffällig aufs Reiten vor und schonen unser Pferd. Für alle Reiterinnen geeignet, auch mit ein paar Pfunden mehr! Ein Projekt von Christine Felsinger und Sibylle Wiemer. 

Warum der Reiterkopf locker sein muss

Ganz einfach: weil Kopfgelenke, Zungenbein, Kiefergelenk und Genick entwicklungsgeschichtlich zur Wirbelsäule gehören. Deshalb ist es wichtig, dass diese Gelenke am Kopf frei beweglich sind, damit wir Reiter im Becken locker mitschwingen können und unsere Pferde nicht stören oder blockieren.

Die folgenden Übungen sorgen genau dafür: Bevor wir in den Sattel steigen, lockern wir unsere Kopfgelenke. Manche Reiter finden die Übungen vielleicht bizarr, anderen finden sie lustig. Lachen Sie ruhig beim Üben. Lachen tut Seele und Körper gut und lockert uns super vor dem Reiten.

Ein wichtiger Hinweis vorweg, bevor wir unsere empfindlichen Köpfchen nun locker machen: Bewegen Sie Ihren Kopf niemals schnell. Und schütteln Sie Ihren Kopf niemals aus (wie man es zum Beispiel mit Armen oder Beinen machen kann, um diese zu lockern).

Die Basis-Kontroll-Übung für den lockeren Reiterkörper

Sie dient der Kontrolle und wird vor oder nach den lockernden Übungen durchgeführt. Mit dieser Übung schärfen Reiter ihre Wahrnehmung für den eigenen Körper und nehmen teils erstaunliche Veränderungen oder Verbesserungen im Körper wahr. So geht’s: Sitzen Sie auf einem Stuhl oder Hocker und wenden Ihren Kopf zur rechten und zur linken Seite. Drehen Sie sich dabei so weit wie ohne Anstrengung möglich, und merken Sie sich am Ende dieser Drehung einen Punkt, der Ihnen später zum Vergleich dient.

Kopf-Übung 1: Wackelkopf mit starrem Blick

Sie sitzen oder stehen und suchen sich beim Blick geradeaus einen beliebigen Punkt, den Sie fixieren. Während die Augen auf diesem Punkt bleiben, bewegen Sie Ihren Kopf langsam von rechts nach links, mal in großen und mal in kleinen Bewegungen. Ihre Augen bleiben fest auf den gewählten Punkt fixiert. Wiederholen Sie die Bewegungen des Kopfes mindestens 10 Mal zu jeder Seite.

Und hier das Video zur Wackelkopf-Übung:

 

Kopf-Übung 2: Jetzt wird’s spaßig

Öffnen Sie Ihren Mund, strecken Sie Ihre Zunge heraus und schreiben Sie mit der Zunge eine liegende Acht. Versuchen Sie, die Bögen der Acht mit unterschiedlicher Größe darzustellen. Nach 10 bis 15 Achten wechseln Sie die Richtung. Fühlen Sie Unterschiede bei den verschiedenen Richtungen?

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern. Foto: Wiemer

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern. Foto: Wiemer

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Zunge lockern. Foto: Wiemer

Und hier das Video zum Zunge lockern:

 

Kopf-Übung 3: Mund auf und Kiefergelenk motivieren

Öffnen Sie Ihren Mund, und machen Sie mit Ihrem Unterkiefer liegende Achten. Viele von Ihnen werden feststellen, dass das Kiefergelenk nicht gar so bewegungsfreudig ist. Auch hier variieren Sie die Bewegungen mal größer und mal kleiner, mal schneller und mal langsamer.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter den Kiefer lockern.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter den Kiefer lockern. Foto: Wiemer

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter den Kiefer lockern.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter den Kiefer lockern. Foto: Wiemer

Und hier das Video zum Kiefer lockern:

 

Kopf-Übung 4: Augen verdrehen und Zunge raus!

Schauen Sie mit Ihren Augen nach oben links, und strecken Sie Ihre Zunge nach unten rechts. Wechseln Sie die Diagonale: Die Augen schauen nach oben rechts und die Zunge nach unten links. Wiederholen Sie auch diese Übung 10 bis 15 Mal.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Kopfgelenke lockern.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Kopfgelenke lockern. Foto: Wiemer

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Kopfgelenke lockern.

Lockerungsübungen für Reiter: Reitlehrerin Sibylle Wiemer zeigt, wie Reiter die Kopfgelenke lockern. Foto: Wiemer

Na, was sagt die Basis-Kontrollübung jetzt?

Haben Sie gemerkt, dass bewegliche Kopfgelenke den Bewegungsradius des Oberkörpers entscheidend verbessern? Dann geht es Ihnen wie allen guten Reitern, denn diese Erkenntnis ist wirklich die Basis für den guten Sitz im Sattel. Und viele Menschen auf der ganzen Welt nutzen diese Übungen, um beweglicher und gesünder zu bleiben. Ganz schön bringt das Mosche Feldenkrais auf den Punkt, der Erfinder des Feldenkrais-Trainings: “Die Augen koordinieren die Bewegung.“

Reitlehrerin Sibylle Wiemer kennt die Sorgen von Reiterinnen, die zu dick sind oder sich dick fühlen. Foto-Copyright: Wiemer

Reitlehrerin Sibylle Wiemer kennt die Sorgen von Reiterinnen, die zu dick sind oder sich dick fühlen. Hier geht’s zu ihren Seminar-Angeboten! Foto-Copyright: Wiemer

Weitere Wiemer-Übungen und Tipps für besseres Reiten

Video-Übung: Wie die Füße den Sitz lockern

Dressur für jede Figur: Lieber geschmeidig als gertenschlank 

Dressur für jede Figur: Mobil im Hopserlauf

Mein Interview mit Sibylle Wiemer: „Zu Figur-Problemen kommt die Angst vor Fehlern“

Im Galopp zur gesunden Figur

Leichter Leichttraben: So wird der Trab geschmeidig

Wie das Pferd uns leichter trägt

Studie und Fitness-Programm: So schonen wir den Pferderücken

Das Tierarzt-Interview: „Fitness ist ein Gebot der Fairness“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*