Ein Blog von Christine Felsinger
mit Fotos von Felix Knaack

Das Kopfkino für mehr Bauchgefühl

Mein Geleitwort zu Tuuli Tietzes neuem Buch "Reiten mit inneren Bildern"

0

Wir sind FREUNDPFERD: Araber-Appaloosa Maya und Christine Felsinger, Biologin, Journalistin und Bloggerin. Wir sind FREUNDPFERD: Araber-Appaloosa Maya und Christine Felsinger, Biologin, Journalistin und Bloggerin.

Endlich ist es da: Tuuli Tietze, eine meiner Lieblings-Trainerinnen, hat ihr erstes Buch veröffentlicht. „Reiten mit inneren Bildern“ bietet eine Fülle intelligenter Ideen und gefühlvoller Praxis-Tipps, wie wir unseren Sitz, die Körperhaltung unserer Pferde und ihre Ausstrahlung in Lektionen auf jedem Niveau durch pure Vorstellungskraft verbessern. Das schult unser Gefühl fürs Pferd und macht einfach Spaß! Das Geleitwort in Tuulis Buch habe ich deshalb sehr gern geschrieben. Hier ist es:

„Als ich Tuuli, Fiete und Harry im Sommer 2013 zum ersten Mal besuchte, war ich neugierig: Lebt diese Frau mit ihren zwei Pferden das, was sie so begeistert als „SMART Reiten“ beschreibt? Mein Optimismus überwog wohl die journalistische Skepsis, und so fuhr ich nach Celle. Dort traf ich Tuuli. Intelligent, herzlich zu Menschen und zärtlich zu Pferden, ohne diese zu verzärteln. Eine leidenschaftliche Dressurreiterin, die auf der Wiese piaffiert, weil sie es einfach liebt, mit ihren Pferden draußen zu sein. Mit einer so inspirierenden Ausstrahlung, dass dieser Tag mit Tuuli und ihren Jungs zu den schönsten Genuss-Momenten gehörte, die ich in 17 Jahren als Textchefin und Chefredakteurin beim Pferdemagazin CAVALLO erlebt habe.

An Tuuli ist anders, dass ihre Pferde für jeden sichtbar spiegeln, was sie ihnen an Vertrauensvorschuss gibt. Zwischen den dreien spüre ich tiefe Verbundenheit und höre fortwährendes Flüstern: „Hey, was stellen wir jetzt noch zusammen an? Lass uns was machen! Ach, das willst du von mir? Mach ich doch gern…“ Das ist echte Motivation (die Mode-Worthülse wird ja viel zu oft bemüht, um fadenscheinige Leistungen zu fordern, denen es an innerer Überzeugung fehlt). Es zeugt von mentaler Stärke und sicherem Bauchgefühl. Diese Trainerin kann ihr Pferd begeistern. Und sie zeigt uns, wie wir die Intuition auch in uns wecken!

Mir hat Tuuli an jenem Tag im Sommer 2013 klar gemacht: Pferde sind gerne höflich, wenn wir sie höflich behandeln. Es ist okay, wenn ein Pferd fragt, ob es dieses oder jenes darf: Wäre schade, das im Keim zu ersticken, denn wie viele schöne Dinge lassen sich aus solchen Fragen entwickeln! Und wie viele brillante Dressur-Lektionen entwickeln sich aus dem Spiel zwischen Pferd und Mensch, das beim Satteln anfängt und beim Spaziergang zur Koppel aufhört.

Die „Inneren Bilder“, die Tuuli in ihrem Erstlings-Buch beschreibt, sind das Kopf-Kino, in dem wir fühlen lernen. Wer dasselbe kecke Jungs-Gesicht wie bei Fiete und Harry und dieselbe spielerische Bewegungsfreude auch bei seinem Pferd erleben möchte, dem lege ich Tuulis Weg zum Reiten aus dem Bauch heraus ans Herz. Dass ihr eurem Ziel jeden Tag näherkommt, werdet ihr in den Augen eurer Pferde sehen.“

9783440144817

Hier erfahrt ihr mehr über Tuulis Buch und könnt es für 29,99 Euro direkt im Web-Shop des Kosmos Verlags bestellen (in Deutschland versandkostenfrei)!

Mehr Infos und Tuuli-Tipps bei FREUNDPFERD

Lese-Probe aus Tuulis Buch: So wird die Silhouette rund: Dehnung, Arbeitshaltung, Versammlung

Was macht mein Pferd schief? Und wie biege ich es gleichmäßig?

Unser Trainings-Tagebuch: Der Weg zur Wohlfühl-Biegung

Tuulis L-Philosophie: Lob, Leckerli, Liebe und Leadership

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*