Ein Blog von Christine Felsinger
mit Fotos von Felix Knaack

Wie das Pferd uns leichter trägt

Neuer Test: Fitness hilft beim Aussitzen im Trab

2

Oliver Kutter vom Josenhof auf Lukullus: Die symmetrische Verteilung des Reitergewichts spielt eine wichtige Rolle für den Schwung im Trab. Oliver Kutter vom Josenhof auf Lukullus: Die symmetrische Verteilung des Reitergewichts spielt eine wichtige Rolle für den Schwung im Trab. Foto-Copyright: Wiemer

Wenn wir körperlich fit sind, machen wir unseren Pferden das Reiten deutlich leichter. Das ist das Fazit aus einem Test zur Gewichtsverteilung im Sattel. Für alle Blog-Fans ist das besonders spannend, weil der Test unsere FREUNDPFERD-Philosophie unterstützt.

Reiter haben mit ihrer körperlichen Einwirkung großen Einfluss darauf, ob ein Pferd Rückenschmerzen bekommt. Besonders die unterschiedliche Gewichtsverteilung im Sattel kann Schaden anrichten, weil sie das Pferd ungleich belastet. Das ist inzwischen mehrfach bewiesen. Die beiden britischen Forscherinnen Alexandra Hampson und Hayley Randle wollten wissen, wie stark die Links-Rechts-Unterschiede bei der Verteilung des Reitergewichts sind. Mehr noch: Sie fanden heraus, dass der Reiter deutlich symmetrischer und balancierter aufs Pferd einwirkt, wenn er ein speziell aufs Reiten zugeschnittenes achtwöchiges Fitnessprogramm absolviert (3 Mal pro Woche jeweils 20 Minuten; ohne Pferd). Getestet wurde mit zehn Paaren: jeweils ein gesundes Dressurpferd im besten Alter und ein Reiter zwischen 25 und 55 Jahren. Alle wurden vor und nach dem Fitnessprogramm mit Hilfe einer Satteldruckmessung beim Aussitzen im Trab getestet. Für viele Reiter ist dies bekanntlich der härteste Test, doch im Versuch zeigte sich: Nachdem die Reiter acht Wochen in ihre Fitness investiert hatten, reiten sie nun deutlich symmetrischer. Das Reitergewicht verteilt sich nun besser links und rechts, was sich direkt an der im Vorher-Nachher-Versuch gemessenen Schrittlänge ablesen lässt: Sie verbesserte sich um 8,4 Prozent, weil das Pferd sich unter einem fitten Reiter freier bewegen kann. Es fühlt sich wohler und bleibt durch die gleichmäßige Belastung natürlich auch länger gesund.

(A. Hampson, H. Randle: The influence of an 8-week rider core fitness program on the equine back at sitting trot, International Journal of Performance Analysis in Sport, 15/3, 1145-1159)

Jetzt gibt es das Anleitungs-Video von Alexandra Hampson zum Download: Alle Übungen werden anschaulich von zwei Personen gezeigt (20 Minuten, in Englisch)

Hier ist mein Interview mit Alexandra Hampson zum Thema Pferderücken, Gewichtsverteilung und Entlastung 

Weiteres Hintergrund-Wissen und Trainings-Tipps zur Reiter-Fitness

Studie und Fitness-Programm: So schonen wir den Pferderücken

Interview mit Tierarzt Michael Oberthür: „Fitness ist ein Gebot der Fairness“

Interview mit Physiotherapeutin Angelika Wohlfarth: „Die tragende Rolle lernt das Pferd erst von uns“

Der FREUNDPFERD-Physio-Check: Wie das Pferd uns leichter tragen kann

Leichter Leichttraben: So wird der Trab geschmeidig

Drei Trab-Tipps für mehr Abwechslung

Fitness-Tipps von Sibylle Wiemer: Im Galopp zur gesunden Figur 

 

2 Kommentare

  1. Ich wuerde gern mehr über das speziell entwickelte Fitness Programm für Reiter erfahren ☺️

    • Hallo Lisa, danke für Ihr Interesse! Ich bin dabei, dazu einen Post mit Tipps zu erstellen. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld; pünktlich zum Jahresstart sollte es klappen 🙂 Schöne Weihnachten für Sie und Ihr Pferd! Christine

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*