Ein Blog von Christine Felsinger
mit Fotos von Felix Knaack

So fressen Pferde sauber und sicher

Mit dem selbst gebauten Fress-Eimer

0

Den Eimer gibt's erst, wenn das Pferd ruhig darauf wartet und nicht bettelt oder hibbelt. Den Eimer gibt's erst, wenn das Pferd ruhig darauf wartet und nicht bettelt oder hibbelt.

Von meiner Freundin Silke Sigle, die in Weinstadt bei Stuttgart einen Selbstversorger-Stall betreibt, habe ich mir den Eimer-Trick abgeschaut. Denn die Herausforderung hieß: sechs Offenstallpferde auf der Weide oder im Laufstall gleichzeitig von Hand füttern.

So fressen Pferde sauber und sicher: Mit dem Eimer-Trick klaut kein Pferd dem anderen was aus dem Topf, das kostbare Futter kommt sicher und sauber im Pferd an, und der Boden bleibt blitzblank. Außerdem lässt sich so manches Pferd mit diesem Trick überreden, sich länger mit neuem oder anders schmeckendem Futter zu beschäftigen und womöglich sogar ein verstecktes Medikament zu fressen.

Und so bauen Sie einen simplen Eimer zum Fress-Eimer um: durch die Ösen, in denen der Henkel hängt, ein Seil ziehen. Links und rechts Knoten dran, fertig. Ich nehme dazu ein Stück buntes Rundseil aus dem Yacht-und-Boots-Bedarf oder aus dem Baumarkt. Das Seil unbedingt so lang lassen, dass das Pferd gut Luft bekommt und problemlos fressen kann. Aber kurz genug, damit es den Eimer nicht abschüttelt oder mit dem Huf hineintreten kann.

Faustregeln für die Passform:

1. Das Seil sollte so lang sein, dass der Eimer ca. zwei Fingerbreit unterm Jochbein hängt.
2. Zwischen Futter und Pferdemaul sollte ein großer Apfel bequem Platz haben.

Kleiner, aber feiner Tipp: Wenn Sie mehrere Pferde auf großer Weide mit dem Fress-Eimer füttern, behalten Sie die Herde gut im Auge und nehmen die Eimer rechtzeitig ab. Wir haben öfters erlebt, wie plötzlich sechs Pferde in der Dämmerung samt leeren Eimern von dannen galoppierten, weil wir nicht aufgepasst haben. Das kostet Fersengeld beim Hinterherwandern und Einsammeln …

Pferde gewöhnen sich normalerweise schnell an den umgehängten Eimer, wenn man sie mit dem Seil hinter den Ohren behutsam vertraut macht und erst einmal nur ein paar Krümel Futter einfüllt. Wenn das Pferd plötzlich einen schweren, vollen Eimer am Kopf hängen hat, könnte es erschrecken.

Pferde gewöhnen sich normalerweise schnell an den umgehängten Eimer, wenn man sie mit dem Seil hinter den Ohren behutsam vertraut macht und erst einmal nur ein paar Krümel Futter einfüllt. Wenn das Pferd plötzlich einen schweren, vollen Eimer am Kopf hängen hat, könnte es erschrecken.

 

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*